Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“.

Firmengeschichte

Seit über 180 Jahren

Die Berendsohn AG ist ein traditionelles Hamburger Familienunternehmen. In den vergangenen rund 180 Jahren haben wir zuverlässig mit viel Verantwortung unser Geschäft entwickelt und erfolgreich dafür gesorgt, dass man sich dank unserer Werbemittel an unsere weit über 100.000 Kunden noch lange erinnert.

Diese Maxime prägt das Unternehmen bis heute und hat es zum führenden Anbieter im Direktvertrieb von Werbeartikeln und Geschenken in Europa gemacht. Regionale Ereignisse und Unternehmer-Persönlichkeiten haben die Entwicklung seitdem geprägt.

Die bewegten Gründerjahre

Die Berendsohn AG wurde 1833 durch Bernhard Salomon Berendsohn als Verlagshaus in Hamburg gegründet. Kerngeschäft in den ersten Jahren waren unsere „Hamburgensien“, hochwertige Kupferstiche, die Ansichten der Stadt Hamburg und der ländlichen Umgebung darstellten. Unsere „Urwerbegeschenke“, die Hamburger Kaufleute ihren Geschäftsfreunden in Übersee schickten oder überreichten.

Über 100 Jahre später, nach dem 2. Weltkrieg, radelt Günther Berendsohn als junger Unternehmer auf dem Fahrrad durch das zerstörte Hamburg. Immer dabei: sein Verkaufskoffer mit unterschiedlichsten Werbemitteln. In dieser Zeit baut Günther Berendsohn das Unternehmen seiner Familie neu auf. Mit dem Gespür für die Bedürfnisse der Geschäftsleute und dem Bewusstsein für Kundennähe hat sich seine Außendienst-Mannschaft schon zehn Jahre später über ganz Deutschland verteilt.

Der europäische Markt lockt

In den 60er Jahren beginnt Berendsohn den europäischen Markt zu erobern. Die Mitarbeiterzahl wächst in den folgenden Jahrzehnten auf rund 800 im Außen- und Innendienst. Verteilt auf mittlerweile zwölf europäische Länder betreuen diese gemeinsam mehr als 100.000 Kunden. Zusätzlich zu den einzelnen Berendsohn-Ländergesellschaften ist seit 1986 auch die INTERWEGA international Gesellschaft für Debitorenmanagement m.b.H. Teil der Berendsohn-Gruppe.

Weiterentwicklung und Modernisierung

Modernisierung und Wachstum prägen das Unternehmen im aktuellen Jahrzehnt. Der seit 1993 existierende Produktionsstandort im mecklenburgischen Brüsewitz wurde 2013 zur europäischen Produktions-, Service- und Logistikzentrale ausgebaut. Unter einem Dach arbeiten hier seitdem mehr als 150 Mitarbeiter aus Produktion, Logistik, Kunden- und Grafikservice. Seit 2014 ist der polnische Spezialist für Werbeartikel und Unternehmensbekleidung Lynka Sp. z o.o. in Krakau, ein Tochterunternehmen der Berendsohn AG. Mit dieser Kompetenz wurde Corporate Fashion zur dritten, großen Säule des Unternehmens.

Die Berendsohn-Chronolgie

1833Gründung des Verlages B.S. Berendsohn
1860Blütezeit der verlegerischen Arbeit. Mit hochwertigen Stichen von Stadtansichten, den „Hamburgensien“, die von Kunden an Geschäftspartner in aller Welt verschenkt werden, begründet der Verlag seinen Erfolg.
1948Neugründung der Firma durch Günther Berendsohn.
1958Der Außendienst hat sich in ganz Deutschland auf 50 Mitarbeiter erweitert. Besonders und einmalig für alle Kunden: die persönliche, individuelle Betreuung und Beratung vor Ort, mit Mustern der Produkte und Know-how in allen Branchen. Der Jahresumsatz beträgt über fünf Millionen DM.
1964Berendsohn wendet sich den ausländischen Märkten zu. Der Außendienst nimmt seine Tätigkeit in Skandinavien, Italien, Österreich und der Schweiz auf. Der Jahresumsatz wächst auf 10 Millionen DM.
1973Jahresumsatz von 80 Millionen DM, der Außendienst zählt über 300 Mitarbeiter.
1986Gründung des Tochterunternehmens Interwega International Gesellschaft für Debitorenmanagement mbH
1987Umzug an den heutigen Firmensitz im Hamburger Westen. Der Gesamtumsatz liegt bei 100 Millionen DM, die Hälfte wird auf den europäischen Märkten erwirtschaftet.
1993In Brüsewitz bei Schwerin entsteht ein weiterer Service-Standort mit eigener Produktion.
2007Berendsohn erweitert seinen Geschäftsbereich um das Segment der Mitarbeiterbekleidung.
2012Jörn Lambertz wird zum neuen Vorstandsvorsitzenden und dem ersten Anteilseigner, der nicht zur Berendsohn-Familie gehört. Das Unternehmen leitet eine Reihe von Modernisierungs- und Reformmaßnahmen ein.
2013Um alle Dienstleistungen unter einem Dach zu vereinen und den Kunden-Service zu optimieren, wird der Standort Brüsewitz zum zentralen Produktionsstandort ausgebaut. Hier arbeitet neben nun der zentralisierten Produktion nun auch die komplette Grafikabteilung, die Logistik sowie der Kundenservice.
2014Berendsohn vertieft seine Expertise im Bereich Unternehmensbekleidung durch die Übernahme des polnischen Spezialisten für Werbe- und Unternehmensbekleidung Lynka Sp. z o.o. in Krakau. 
2015Mit der eigenen, hochwertigen Bekleidungslinie „GB-Collection“, benannt nach Günther Berendsohn, erweitert Unternehmensbekleidung das Angebot der Berendsohn AG.